Mittwoch, 9. April 2014

Warum ich Mannheim liebe..

Mein Liebesbrief an Mannheim

beginnen möchte ich meinen Liebesbrief mit einem Song der Söhne Mannheims, die mit ihrem Lied mit das ausdrücken, was ich für meine Stadt im Delta empfinde.


die Liebe, die mich mit Mannheim verbindet war bestimmt nicht, Liebe auf den ersten Blick, nein es brauchte schon einen zweiten Blick.
Hierbei fällt mir ein Spruch, den ich vor einiger Zeit gelesen habe
"man weint zwei mal im Leben wegen Mannheim, das erste mal, wenn man hier her ziehen muss, das zweite mal, wenn man wieder gehen muss."
oh Ja, wie war mir grummelig, ich soll nach Mannheim ziehen?
Mannheim, was gibts da schon? Nichts als Industrie.. und so weiter und so fort, das waren meine Vorurteile Mannheim gegenüber.
Aber ich zog hierher in den "Park", wie ich heute sage, in eines für mich schönsten Stadteile Mannheims, auf den Vogelstang.
welches mit den Vogelstangseen ein tolles Naherholunggebiet, mit freiem Blick auf die Bergstraße und den Odenwald hat..
mit der Straßenbahn bin ich in 20 Minuten in der Innenstadt und kann mich in deren Multikulturelles Getümmel stürzen.
Wie mag ich die kleinen türkischen Läden, Märkte und Restaurants um den Marktplatz. Wie liebe ich das Bummeln durch die Planken mit seine Cafes, die zum Verweilen einladen...
Der Wasserturm, als Markantes Wahrzeichen Mannheims, die Arkaden am Friedrichsplatz, der Luisen- und Herzogenriedpark...
das Mannheimer Schloss erbaut von 1720-1760. Die kurfürstliche Residenz Carl Theodors, ist der zweitgrößte Barockschlosskomplex Europas, nach Versailles, einer der größten Schlösser Europas (Beim Bau wurde darauf geachtet, dass es exakt ein Fenster mehr besitzt als Versailles)...
oder auch ein Spaziergang am Neckar, unter dem Blick der Neckarhochhäuser entlang zur Maulbeerinsel...
oder am Stephanienufer, den Rhein entlang zum Naherholungsgebiet der Reissinsel.. und und und und...
was könnte ich noch so alles aufzählen, was mir im Moment auch gar nicht einfällt...

Wie schrieb Mozart, bei einem seiner längeren Aufenthalte in Mannheim im November 1778 in einem Brief an seine Vater Leopold
"Wie ich Mannheim liebe, so liebt auch Mannheim mich."

XOXO Hannah

hier noch folgt jetzt noch ein Film über Mannheim der in der Reihe Metropolis auf Arte lief.