Sonntag, 23. Juni 2013

Warum ich meinen Blog umbenannt habe, warum ich ihn verändere!


Hannahs, kunterbunte Welt

über Mannheim, die Region, den Odenwald, über mich, meine Gedanken, meine Hobbys und meine Arbeiten. Kurz über alles was mich interessiert, inspiriert und bewegt.

Warum ich meinen Blog umbenannt habe, warum ich ihn verändere!

Vielleicht kennt ihr das auch, ihr habt etwas begonnen und wisst, es ist genau DAS was ihr machen wollt, aber es passt noch nicht so wirklich, etwas ist noch nicht stimmig, es fehlt was.
So ging es mir hier mit meinem Blog. Was hab ich schon daran herumgebastelt, und Layout verändert, aber irgendwie war das Ganze noch nicht stimmig und deshalb lag er auch in letzter Zeit ein wenig brach. Ich wusste nicht recht wie ich weiter machen sollte, kurz er passte noch nicht zu mir, es war so unfertig, denn ich wollte gerne mehr Themen ansprechen, nicht nur Fotografie und was so in der Umgebung passiert. Da ich aber selbst noch irgendwie im Umbruch war wie sollte da mein Blog perfekt für mich werden, ich selbst war's ja auch noch nicht.
So langsam hab ich mich wieder dem angenähert an das, wie ich und wer ich bin, ich hab mich selbst wieder gefunden. In mein Leben ist wieder das Bunte, es sind wieder die Farben eingekehrt und damit auch die Inspiration und das Wissen über das was ich tun will und wie ich es machen möchte. Das werde ich auch jetzt in Bezug auf meinem Blog so umsetzen und tun. In nächster Zeit werde ich mein Layout nochmals ändern, werde es neu und bunter gestalten, aber das braucht noch ne kleine Weile, da ich das Ganze erst passend machen und zusammenbauen muss :)  ich werde auf meinem Blog, nicht nur über Mannheim, den Odenwald und die Region schreiben sondern auch über alles was mich interessiert, inspiriert und bewegt, über meine Hobbys und Arbeiten, sowie über meine Gedanken und Dinge aus meinem Leben.
Und da alles im Leben was weiterkommen ist, auch Veränderungen, weiterschreiten, vorwärtsgehen bedeutet, so soll dies der erste Schritt zum weiterkommen, zum nach vorne gehen sein. Denn sich nicht verändern zu wollen, nichts Neues zu wagen bedeutet Stillstand, bedeutet sich auch aufzugeben.
Man darf sich ruhig wie eine Raupe ab und an in einen Kokon einspinnen, um Kraft zu sammeln und sich zu finden, aber man muss auch wissen wenn es Zeit ist den Kokon zu verlassen und sich neugeboren, wie ein Schmetterling in die Lüfte zu erheben ein neues Leben zu beginnen. Seine Träume zu verwirklichen und davon zu fliegen. Und darum beginne ich nicht morgen oder übermorgen damit, meine Träume zu verwirklichen, mit dem aufreißen meines Kokons, sondern heute, hier und jetzt mit diesem Post.
 
XoXo
Hannah