Montag, 25. Februar 2013

„In Schääna schneicht`s …“

Als ich heute Morgen aus dem Fenster schaute, Mannheim so in seiner winterlichen weißen Bracht sah, dachte ich an einen Artikel den ich gestern im Morgenweb gelesen habe. " Ski und Rodeln gut im Odenwald, die Loipen sind gespurt, in Beerfelden kann man unter Flutlicht bis 21 Uhr Ski fahren, in Wilhelmsfeld, Rothenberg ist Langlauf angesagt und in Absteinach rodeln", so in etwa lautetet der Text des Artikels.

Dabei fiel mir eine Anekdote ein, die man sich in Schönau/Odenwald und Umgebung erzählt und welche ich an einem heißen Sommertag zum ersten Mal hörte. Es war in der Zeit als ich in Schönau wohnte und in einer Nachbargemeinde gefragt wurde wo ich her komme, als ich sagte, dass ich in Schönau wohne kam dann auch sofort die Frage:"schneicht's in Schääna?" was mich ziemlich verdutzt aus der Wäsche schauen ließ, was will der? Sieben Sonnen am Himmel, heiß wie in der Sahara und er fragt mich ob's in Schönau schneit.
Mein Gesichtsausdruck muss Bände gesprochen haben und so hörte ich zum ersten Mal die Anekdote vom Lochmüller und seiner erfolgreichen Geschäftsidee.

Diese kleine Geschichte spielt am Anfang des letzten Jahrhunderts und handelt vom Lochmüller, welcher mit seiner Lochmühle, (heute ist sie das Landschulheim des Lessinggymnasiums Mannheim) eine attraktives Wochenendbehausung aufweisen konnte.
Eben dieser Lochmüller war über den ausbleibenden und fehlenden Schnee, der sonst die Münchelstraße in eine kilometerlange Ski und Rodelpiste verwandelte bekümmert. Denn ihm fehlten die Einnahmen, welche sonst bei Schnee in seine Wirtshauskasse, des am Fuße des Münchels stehenden Gasthauses flossen. Es fehlten ihm die "Großstädter" aus Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen, die sich dort in den Wintermonaten regelmäßig zum Ski- und Schlittenfahren trafen und dann auch beim Lochmüller gerne einkehrten.
Da hatte er eine zündende Idee, es fehlte zwar der Schnee, aber er ließ dennoch in der Stadtzeitung ein Inserat einstellen: „In Schääna schneischt`s … - Ski und Rodel gut!“

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, scharenweise kamen die Städter und wollten die weiße Pracht genießen. Auch wenn sie weder Schlitten noch Ski fahren konnten, waren sie dem Lochmüller nicht böse. Sie feierten das Wochenende bei ihm in seiner Lochmühle, so dass er auch ohne Schnee, nur auf Grund seiner Annonce, ein volles Haus und den ersehnten Erfolg hatte.

So kamen die Schönauer in ihrem schönen Klosterstädtchen zu dem originellen Gruss mit denen sie ab und an auch noch heute begrüßt und empfangen werden „In Schääna schneischt`s".

Heute wenn ich so Richtung Wilhelmsfeld blicke, den Fernsehturm im Visier, mir sage dort hinauf und drüben wieder den Berg hinunter, dann bin ich in Schönau und dort schneicht,s heute garantiert, wenn's doch schon in Mannheim schneit. Heute bräuchte der Lochmüller keine falsche Anzeige aufzugeben, den heute ist im Odenwald Ski und Rodel gut.
So wünsche ich allen Schneebegeisterten noch eine gute Zeit, viel Schnee und vor allem Spass beim Ski fahren und rodeln im Odenwald.

XOXO Hannah